Tipps zur Führerscheinprüfung

Vorbereitung zur Führerscheinprüfung

Nach der Auswahl und Anmeldung an einer Fahrschule wird die "Erteilung einer Fahrerlaubnis" bei der zuständigen Führerscheinstelle beantragt. Die notwendigen Formulare gibt es in der Regel von der Fahrschule.

Zwei Teile der Führerscheinprüfung

Theoretische Führerscheinprüfung

Zulassungsvoraussetzungen

  • In spätestens drei Monaten hast Du das Mindestalter der Führerscheinklasse erreicht
  • Alle Pflichtstunden zur Theorieprüfung sind erbracht
  • Ausbildungsbescheinigung der Fahrschule ( wird von der Fahrschule ausgestellt und mitgebracht )
  • Personalausweis oder Reisepass zur Prüfung mitbringen

Prüfungsinhalte

Die theoretische Führerscheinprüfung setzt sich aus den Teilen Grundstoff und Zusatzstoff zusammen. Die Fragen zum Grundstoff sind allgemein gehalten und beziehen sich auf alle Führerscheinklassen. Der Zusatzstoff behandelt gezielt Fragen zur geprüften Fahrzeugklasse.

Praktische Führerscheinprüfung

Zulassungsvoraussetzungen

  • Theoretische Führerscheinprüfung ist bestanden
  • In spätestens einem Monaten hast Du das Mindestalter der Führerscheinklasse erreicht
  • Alle Pflichtfahrten zur praktischen Prüfung sind erbracht
  • Ausbildungsbescheinigung des Fahrlehrers ( wird von der Fahrschule ausgestellt und mitgebracht )
  • Personalausweis oder Reisepass zur Prüfung mitbringen

Ablauf der praktischen Führerscheinprüfung

  • Erscheine pünktlich zur Fahrprüfung
  • besser fünf Minuten früher, das vermeidet unnötigen Stress.
  • Stelle das Fahrzeug (Sitzposition, Lenkrad, Spiegel) auf Dich ein.
  • Evtl. technische Sicherheitskontrolle des Fahrzeugs (Reifen, Licht, Bremse).
  • Offene Fragen noch vor der Prüfungsfahrt mit Fahrlehrer oder Prüfer klären.
  • Während der Fahrt möglichst wie in den Fahrstunden fahren.
  • Achte auf die momentane Situation und denke nicht an gemachte Fehler. Kleine Fehler dürfen passieren und können auch durch positives Fahrverhalten ausgebessert werden.

Der Prüfer gibt das Ergebnis gleich nach der Prüfung bekannt. In der Regel spricht der Prüfer Stärken und Schwächen der Prüfungsfahrt an. Falls es nicht gereicht haben sollte, kannst Du die Führerscheinprüfung (theoretisch oder praktisch) frühestens nach 14 Tagen wiederholen.

Ratschläge

  • Theoretische und praktische Prüfung sollten nicht an einem Tag gemacht werden.
  • Mit einer guten Vorbereitung fühlst Du dich sicherer und senkst den Prüfungsstress - speziell bei der theoretischen Führerscheinprüfung.
  • Komme zur Fahrprüfung in angenehmer Kleidung und angemessenem Schuhwerk - hohe Absätze sind nicht förderlich.
  • Sprich nicht mit zu vielen Freunden über Deine bevorstehende Prüfung, denn dadurch steigt deren Erwartungshaltung und somit Dein Erfolgsdruck die Prüfung zu bestehen!
  • Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen!